Was unterscheidet Bloggen und Twittern?

Da war sie mal wieder – DIE Frage einer Web 2.0-Interessentin: “Ist ja alles gut und schön, dass es jetzt das Web 2.0 gibt. Auch schön, dass Sie so begeistert davon sind und Beides tun 🙂 Erklären Sie jetzt aber bitte mal so kurz wie möglich für eine Anfängerin wie mich, was Bloggen und Twittern unterscheidet.” Also schön:

Blog = z.B. dieses hier: www.veronika-kaiser.de = Artikel, die gern mehr als 140 Zeichen haben dürfen und auch gern mit Bild sein können. Kommentieren ist einfach – bei jedem Artikel gibt es die Möglichkeit, einen Kommentar zu schreiben. Das ist auch bei “fremden” Blogs eine übliche Form des Mitmach-Web´s.

Twitter = http://twitter.com/fctberlin = Zwitschern = Micro-Blogging = quasi ein Mini-Blog = ein Tweet hat fast immer maximal 140 Zeichen – häufig verbunden mit einem Link.

Das bedeutet, dass bei Menschen, die sowohl bloggen als auch twittern, zu einem Artikel des Blogs in der Regel auch ein Tweet auftaucht wie zum Beispiel: “#fctberlin bloggt…” mit einem Link zu dem Artikel. Um die Verwirrung zu komplettieren :brows: : auf diesem Blog werden jeweils auch die letzten Tweets angezeigt :mrgreen: .

Noch Fragen? Nee, oder? ;) – Wenn doch – dann einfach stellen – irgendwann wird es klarer werden – auch denen, die bisher noch nicht mal wissen, wie die Frage formuliert werden könnte 😉