Skip to content

Anti-Spy und die Sache mit dem System-Wiederherstellungspunkt

Anti-Spy und die Sache mit dem System-Wiederherstellungspunkt published on Keine Kommentare zu Anti-Spy und die Sache mit dem System-Wiederherstellungspunkt

Das schon früher mal von mir empfohlene kostenlose Antispy-Tool von O&O ist nach jedem “großen” Windows10-Update wieder neu zu benutzen. Dass die Software nach dem Start (und ohne vorher installiert werden zu müssen) eigenständig schaut, ob sich seit dem letzten Benutzen Einstellungen verändert haben, finde ich eine von zwei sehr nützlichen Eigenschaften.

Die zweite ist die Empfehlung, einen Wiederherstellungspunkt zu setzen. Damit lässt sich sehr einfach überprüfen, wie es um das Setzen von Wiederherstellungspunkten in der aktuellen Windows 10-Installation bestellt ist. Sollte diese Funktion aus welchen Gründen auch immer abgeschaltet worden sein, reaktivieren Sie es wie folgt:

  • Entweder die Windows-Taste sowie die Taste [x] drücken und aus dem Auswahlmenü “System” wählen oder den Windows-Button unten links und anschließend das Zahnrad anklicken.
  • Im neu aufgegangenen Fenster oben links “System” eingeben. Sie sehen nun links im Menü das Wort “Computerschutz”. Darauf klicken.
  • Hier markieren Sie das Laufwerk C:\ für Windows 10 und klicken anschließend auf [Konfigurieren].
  • Im neuen Fenster muss “Computerschutz aktivieren” markiert sein. Sollte dies nicht der Fall sein – einfach den Punkt auf diese Auswahl setzen.
  • Darunter lässt sich für die künftigen Wiederherstellungen der maximal zu verwendende Speicherplatz zuweisen. Zuwenig Platz würde bewirken, dass nicht genügend Wiederherstellungspunkte gespeichert werden. 3 GB sollten ausreichen.

Sinnvollerweise schließen Sie nun das Fenster mit [Übernehmen] sowie anschließendem [OK]. Über den nun wieder sichtbaren Button [Erstellen…] können Sie einen manuellen Wiederherstellungspunkt erzeugen lassen. Er wird direkt auf dem System gespeichert und somit nicht an der selben Stelle, die – womöglich – für die normalen Sicherungen festgelegt wurde. Das Anlegen erfordert wie beim Anlegen und Speichern einer Datei die Vergabe eines beliebigen Namens und dauert eine kurze Zeit.

Sie können nichts “kaputt machen” – probieren Sie es einfach mal aus. Viel Erfolg wünscht FCT Berlin 🙂

Die Sache mit den Updates bei Windows 10

Die Sache mit den Updates bei Windows 10 published on Keine Kommentare zu Die Sache mit den Updates bei Windows 10

Es begab sich aber zu der Zeit, da Windows 10 Einzug auf sehr vielen Computern incl. Laptops hielt…

…, dass auch ich immer wieder zur Hilfe gerufen wurde, weil irgend etwas nicht ganz so einfach zu lösen war, wie Microsoft sich das gedacht hatte. Also fing auch ich an, das Eine oder Andere zu diesem Thema zu bloggen und zu twittern.

Inzwischen wurden diverse mehr oder minder erfolgreiche kleinere und größere Aktualisierungen von Windows 10 realisiert. Es gibt Sachen und Dinge, die wurden tatsächlich besser. Bei anderen habe ich den Eindruck, wir befinden uns in einer Endlosschleife. Damit bin ich nicht allein. Daher folgen nun mir nützlich erscheinende Links dazu:

Viel Erfolg wünscht Veronika Kaiser, mit der Sie gern Kontakt aufnehmen können, falls Sie Hilfe benötigen. 🙂

Windows 10 und die (fehlerhaften) Updates

Windows 10 und die (fehlerhaften) Updates published on

Nachdem jetzt ein halbes Jahr lange andere Aufträge/Anfragen wichtiger schienen als ein wenigstens monatlicher Blog-Beitrag, ist es mein fester Vorsatz, daran wieder etwas zu ändern. Erst mal “nur” mit Links rund um ein bereits bei Twitter vorkommendes Thema. Links, die also auch schon als Tweets veröffentlicht wurden. Solche Links halt, die mir wichtig genug erscheinen, um in einem Blogbeitrag aufgehoben und verfügbar gemacht zu werden.

Dieses Mal finden sich wie im Titel angekündigt Informationen zum Thema Windows 10 und den manchmal leider (fehlerhaften) Updates:

Erfreuliche Entdeckungen wünscht FCT Berlin.

Tweets zu Windows10

Tweets zu Windows10 published on

Gefunden bei giga.de

Ebenfalls gefunden bei giga.de

 

 

Probleme mit W-Lan unter Windows 10 beheben

Probleme mit W-Lan unter Windows 10 beheben published on

Neuerdings begegnet mir hin und wieder die Bitte, etwas dafür zu unternehmen, dass der PC/Laptop wieder ins Internet kommt. Bei einer zunehmenden Verbreitung von Windows 10 findet sich die Ursache oft in einem automatischen Update namens KB3201845 (Windows-Build 14393.479) aus dem vergangenen Monat. Dann fällt gern mal der Internetzugang aus oder die WLAN-Verbindung bricht ab. Als Fix hat Microsoft das Update KB3206632 veröffentlicht, das Windows 10 automatisch installieren sollte. Wenn das nichts hilft, könnte einer der anderen Vorschläge von Giga helfen.

Windows 10 auch nach Juli kostenlos? Geht!

Windows 10 auch nach Juli kostenlos? Geht! published on 1 Kommentar zu Windows 10 auch nach Juli kostenlos? Geht!

wfKürzlich schrieb ich von Tipps und Hinweisen zum Upgrade auf Windows 10. Ich erhielt daraufhin wieder mal diverse Rückmeldungen, dass es immer noch Menschen gibt, die lieber erst später ihr System aktualisieren möchten. Ob es denn nicht doch einen Weg gäbe, das noch aufzuschieben, ohne Kosten zu verursachen? Ja, gibt es. Hat die ct’ sogar schon im letzten Jahr vermittelt – allerdings ist das durchaus mit etwas Aufwand verbunden. Aber gehen tut es. Hier steht, welche Schritte dafür erforderlich sind: Continue reading Windows 10 auch nach Juli kostenlos? Geht!

Diverse Windows10-Update-Informationen

Diverse Windows10-Update-Informationen published on

wfEinige meiner Kundinnen und Kunden haben den Schritt inzwischen vollzogen, der von Microsoft so beharrlich empfohlen wird: die Aktualisierung auf Windows 10. Es wird seit Mitte letzten Jahres zunehmend fordernder angeboten, auf dass Microsoft das selbst gesetzte Ziel erreicht:

In 3 Jahren sollen 1 Milliarde PCs weltweit auf Windows 10 laufen. Damit will Microsoft das bisher noch dominierende Windows 7 vom Thron stoßen, das bisher noch auf 58 Prozent der circa 2 Milliarden Computer weltweit läuft.

Quelle: Artikel bei Chip.de

Um dieses Ziel zu erreichen, wird die Aktualisierung für Windows 7- sowie Windows 8.X-Computer kostenlos angeboten. Wer (etwa) noch Windows Vista oder gar Windows XP nutzt, sollte die Software (möglichst bald) erwerben.

Nach meiner Erfahrung empfiehlt es sich allerdings, NICHT den Weg über das weiße Fähnchen zu wählen, sondern vielmehr direkt die Seite von Microsoft aufzusuchen. Nach dem Download der Medienerstellungstools werden Sie gefragt, ob Sie diesen PC aktualisieren wollen. Das funktioniert dann (meistens) auch ohne das Erstellen einer DVD oder eines USB-Sticks. Manchmal führt allerdings zumindest unter Windows 7 bereits vorhandene Sicherheitssoftware dazu, dass die Installation “hängen bleibt”.

Sollte das nicht der Fall sein, empfiehlt es sich in jedem Fall, zunächst eine Software zu nutzen, die den bekannten “Datenhunger” von Microsoft einschränkt. Ich habe schon von einigen Werkzeugen gehört/gelesen, die sicher auch jedes für sich nützlich sind. Manche lassen sich wohl auch kombinieren. Exemplarisch seien hier 3 auf einen Streich genannt:

Windows 10 Spionage – Diese drei Tools schützen.

Quelle: Artikel bei Windowspower.de

Wer das ohne Software selbst realisieren will, ist möglicherweise mit der bildhaften Anleitung der Verbraucherzentrale Nordrhein-Westfalen gut bedient. Was auf jeden Fall hilft, beschreibt Chip.de hier in 5 Schritten: Windows 10 in 10 Minuten absichern

Viel Erfolg wünscht FCT Berlin