Skip to content

Edit(h)-a-thon “Frauen in der Wissenschaft”

Edit(h)-a-thon “Frauen in der Wissenschaft” published on

Edit-a-thon "Frauen in der Wissenschaft", Frau am LaptopBevor es hier wirklich “Ernst” wird mit Beiträgen von der Wikimania, gibt es hier jetzt aus aktuellem Anlass erst noch einen etwas anderen Beitrag, der sich aber auch um Wikipedia dreht:

Ich bin dort seit etwas 1,5 Jahren als Autorin aktiv. Das bedeutet unter anderem, dass ich in diesem virtuellen Nachschlagewerk von mir bemerkte Fehler oder fehlende Informationen eintrage. Darauf gekommen bin ich durch eine Veranstaltung, die den Anteil von Frauen als Mitschreiberinnen bei Wikipedia erhöhen möchte. Diese Frauengruppe trifft sich 1x im Monat in Kreuzberg am Tempelhofer Ufer 23 in der Geschäftsstelle der Wikimedia für ein paar Stunden, um gemeinsam zu editieren und Fragen beantwortet zu bekommen. Continue reading Edit(h)-a-thon “Frauen in der Wissenschaft”

Synchronisierbare Notizprogramme?

Synchronisierbare Notizprogramme? published on 2 Kommentare zu Synchronisierbare Notizprogramme?

Wer an unterschiedlichen Arbeitsplätzen mit unterschiedlichen Geräten arbeitet, wird das Problem kennen:

Wie kann ich meine Notizen so verwalten, dass sich Doppelarbeit möglichst erübrigt?

Eine Kollegin von mir nutzt bisher das englischsprachige Springpad, was jedoch zum 25.6.2014 aufgegeben wird. Dort wird zur künftigen Nutzung das zu einem früheren Zeitpunkt von mir mal getestete Evernote empfohlen. Diese Software verfügt inzwischen auch über eine Einstellung, um sich mit einer deutschsprachigen Oberfläche die Handhabung zu erleichtern. Continue reading Synchronisierbare Notizprogramme?

Alles neu macht der April – Twitter neueste Neuigkeiten

Alles neu macht der April – Twitter neueste Neuigkeiten published on

Wie ich vorhin twitterte, scheine ich “prominent” 😉 genug zu sein, dass mein Profil bereits umgestellt wurde auf das neue Outfit. Da ich am Montag einen Kurs gebe, der sich um das Arbeiten in sozialen Netzwerken dreht, habe ich gleich mal ausprobiert, wie es sich denn so arbeitet unter der neuen Oberfläche. Continue reading Alles neu macht der April – Twitter neueste Neuigkeiten

Politiker_innen in sozialen Netzwerken

Politiker_innen in sozialen Netzwerken published on

Aus “aktuellem Anlass” hier mal eine Linksammlung zu diversen Informationsquellen:

Aktuell werden übrigens 593 Twitter-Accounts von Parteien+Politiker_innen hier gezeigt: www.parteigefluester.de (auch als RSS-Feed je Partei abonnierbar)

Braucht jemand Informationen zu Phishing & Co.?

Braucht jemand Informationen zu Phishing & Co.? published on

Im November 2012 hat techfacts einen Artikel veröffentlicht, der sich u.a. mit der Thematik Phishing befasst – allerdings wesentlich ausführlicher als ich dies 2004 (!) in meinem Artikel tat – wer mehr Informationen bekommen möchte, kann nun also bei Bedarf dem nachfolgenden Link folgen:

Experten erklären Hoaxes, Kettenbriefe, Spam und Phishing-Mails

Wer die im Titel genannten “Experten” sind, wird allerdings eben so wenig erklärt wie konkrete Hilfestellung bei den vorgeschlagenen Sicherheitsmaßnahmen gegeben wird.  Continue reading Braucht jemand Informationen zu Phishing & Co.?

Was ist QR-Code?

Was ist QR-Code? published on 1 Kommentar zu Was ist QR-Code?

QR-Code der Intenetseite www.fct-berlin.de/termineNeulich wurde ich nach der Bedeutung dieser Schwarzweißen  Markierungen gefragt, die inzwischen  sowohl auf Gebäuden als auch auf Plakatwänden vermehrt auftauchen. Hier gibt es nun sowohl ein neulich schon mal vertwittertes Beispiel als auch mehr Informationen zu dieser Art von “Markierung”.

Das Ganze wird QR-Code genannt. Bei Wikipedia findet sich folgende recht kurze Erklärung:

Der QR-Code (englisch Quick Response, „schnelle Antwort“, als Markenbegriff „QR Code“) ist ein zweidimensionaler Code, der von der japanischen Firma Denso Wave im Jahr 1994 entwickelt wurde.

und bei den Grundlagen dann:

Der QR-Code besteht aus einer quadratischen Matrix aus schwarzen und weißen Punkten, die die kodierten Daten binär darstellen. Eine spezielle Markierung in drei der vier Ecken des Quadrats gibt die Orientierung vor.

Quellenangabe: Wikipedia-Artikel zu QR-Code

Continue reading Was ist QR-Code?

Googles neuer Dienst sperrt nun auch mein Profil

Googles neuer Dienst sperrt nun auch mein Profil published on

Profilbild Veronika Kaiser auf g+Google hat ja vor einigen Wochen (eher schon Monaten – seit Ende Juni) angefangen, Google+ (von manchen auch GooglePlus genannt) in größerem Umfang zu testen. Eben stelle ich fest, dass mein dort bis heute vorhandenes Profil gesperrt wurde. Vermutlich liegt das daran, dass ich im Namensfeld zusätzlich zu meinem “normalen” Namen meinen im Netz verwendeten “Alias” zu stehen hatte 🙁 .

UPDATE: Daran lag es, denn nach der vorgenommenen (einzigen) Änderung wurde das Profil wieder freigeschaltet. [UPDATE-ENDE]

Als ich für den hier neu entstehen sollenden Artikel recherchierte, seit wann ich dort bin, ergab sich das Datum 5.7. – als ich mich dann anmelden wollte, bekam ich mitgeteilt, dass mein Profil am 19.9. (also heute) gesperrt würde, weil es den Namensrichtlinien nicht entspräche. Meine Versuche, die Namensänderung durchzuführen, waren wohl erst in einem 2. Anlauf erfolgreich. Das hatte zur Folge, dass in der Zwischenzeit mein Profil bei g+ sowohl gesperrt wurde als auch ab sofort nicht mehr im Netz aufzufinden ist :(.

Da nutzt auch die bisher von mir hin und wieder genutzte “Cache”-Funktion von Google nichts. Es kommt nur eine weiße Seite. Immerhin stelle ich in diesem Zusammenhang fest, dass Google die Suchseite verbessert hat – die Angabe “im Cache” ist nun deutlich weniger fehleranfällig direkt hinter dem entsprechenden Link untergebracht. Kommt mir allerdings wie ein schwacher “Trost” vor.

Es bleibt abzuwarten, ob die Entsperrung genau so schnell geht. Angekündigt wird es mit “einige Tage” dauernd. Ich fand g+ deutlich nützlicher und konstruktiver als Facebook und wollte heute endlich DEN Artikel darüber verfassen, was mir an g+ gefällt. Das Beharren auf der alleinigen Verwendung von Echtnamen im Namensfeld jedenfalls NICHT. Was ich auch früher schon bei anderen schwer fand, trifft nun also auch mich. Es wird also wohl etwas dauern, bis dieser ungeplante Artikel durch den vorgesehenen erweitert wird. So jedenfalls macht das Berichten keinen Spaß.

Google (Videos) und Youtube

Google (Videos) und Youtube published on
Schon bald ist es nicht mehr möglich, Clips auf der Videoplattform Google Videos abzuspielen. (Bildquelle: Google/Techfacts)
Schon bald ist es nicht mehr möglich, Clips auf der Videoplattform Google Videos abzuspielen. (Bildquelle: Google/Techfacts)

Haben Sie schon mal ein aufgezeichnetes Video veröffentlicht? Vielleicht sogar schon vor Jahren, als es noch bei Google eine solche Möglichkeit gab? Oder sind Sie erst “seit” Youtube als Uploader_in aktiv? Dann ist Ihnen vermutlich irgendwann aufgefallen, dass es inzwischen nicht mehr notwendig ist, sic h ein separates Konto bei Youtube anzulegen, falls Sie bereits über ein Google-Konto verfügen. Vermutlich wird Sie dann auch die folgende Meldung nicht interessieren, aber evtl. sind Sie schon lange genug dabei – oder kennen jemanden, die/der lange genug dabei ist? Dann informieren Sie diese Person doch bitte baldmöglichst über den Inhalt des folgenden Artikels.Es wäre doch schade, wenn selbst erstellte Werke im “Nirwana” verschwinden, oder?

Continue reading Google (Videos) und Youtube

Twestival (auch) in Berlin

Twestival (auch) in Berlin published on 2 Kommentare zu Twestival (auch) in Berlin

Wie ich via Twitter mitbekam, gibt es am kommenden Donnerstag das 3. Twestival. Auch wenn das mein “normaler Büro-Donnerstag” 😉 ist, an dem ich viel Zeit eben dort verbringe, werde ich sicher dennoch Zeit finden, an einem der aktuell  veröffentlichten Termine teilzunehmen (hier via PDF herunterzuladen).Und natürlich folge ich gern der Einladung, etwas dazu auf meinem Blog zu veröffentlichen – hiermit geschehen:

In zahlreichen Städten weltweit werden Spendenaktionen für lokale gemeinnützige Organisationen organisiert. Aus aktuellem Anlass kann auch in Kooperation mit betterplace für Japan gespendet werden. Aus Deutschland machen Berlin, Essen und Hamburg mit.

Was ist ein Twestival?

Ein Twestival (oder Twitter-Festival) ist eine globale Bewegung, die die Macht der sozialen Medien nutzt, um Offline-Events zu organisieren. Seit 2009 haben über 200 Städte an Twestival teilgenommen und dabei nahezu 1,2 Millionen USD (800.000 EUR) für wichtige Dinge wie sauberes Wasser und Bildung gesammelt. Twestival Local-Veranstaltungen werden zu 100 % durch Volontäre koordiniert und die durch Ticketverkäufe und Spenden gesammelten Gelder gehen zu 100 % an örtliche gemeinnützige Projekte.

Twestival ist auf folgenden Social-Media-Kanälen zu finden:
Twitter: @Twestival bzw.  @twestivalberlin
Facebook: Twestival
YouTube-Kanal: twestivalglobal
Liste mit 154 Twitter-Acounts von teilnehmenden Städten und Ländern
Flickr-Fotostream: Twestival Local mit div. Logos
Flickr-Link zum Logo für Twestival Local unter cc

Reduzierung von SPAM auf eigenen Blogs

Reduzierung von SPAM auf eigenen Blogs published on 7 Kommentare zu Reduzierung von SPAM auf eigenen Blogs

Auf den Blogs der Pat_innen wurde ja – wie hier berichtet –  die Kommentarfunktion systemseitig ausgeschaltet – was natürlich auch eine Möglichkeit der Vermeidung von SPAM ist – allerdings keine, die mir im Web2.0-Zeitalter sehr zeitgemäß erscheint. Vergangenen Donnerstag fand sich nun parallel dazu auf dem deutschsprachigen Word-Press-Blog ein Hinweis darauf, dass die Verwendung von Akismet in Deutschland rechtlich fragwürdig sei.

Clipart: BieneDa ich mich auch durch die diversen Kommentare gelesen habe, beschloss ich, statt einer Anpassung zur Kommentarfunktion und der weiteren Erprobung/Empfehlung von Akismet mal das dort recht häufig erwähnte Antispam Bee auszuprobieren: Deutschsprachige (!) Alternative zu Akismet: http://antispambee.de/. Nach der Installation habe ich mir die Einstellungen angeschaut und beschlossen, vorsichtshalber erst mal keine direkte Löschung zu wollen. Aus mir unerfindlichen Gründen wurde diese Information leider nicht korrekt gespeichert. 🙁

Continue reading Reduzierung von SPAM auf eigenen Blogs