E-Mail Basic vom Desktop aus verwenden

Heute gab es u.a. einen Kunden in meinem Büro, der gern ein Free-Mailkonto für seine Frau eingerichtet bekommen wollte. Da Web.de dafür keine Option mehr ist und er sehr gern mit T-Online zusammenarbeitet, gab es entsprechend ein Konto von dort. Das Einrichten war noch recht simpel zu bewerkstelligen. Anschließend ging es darum, auf diese Mails via Mailprogramm zuzugreifen. Das war dann nicht mehr ganz so einfach. Der Kunde wünschte sich die Nutzung des T-Online-eigenen Mailprogramms. Dieses ist zwar grundsätzlich willig, auch “fremde” Mailkonten zu verwalten, macht jedoch Einschränkungen bei den eigenen Mailkonten. Ein Abruf der Mails mit dieser Software ist nur möglich von einem (oder DEM?) T-Onlineanschluss aus. Was sehr wohl möglich wäre, wäre die Nutzung eines solchen Mailkontos mit anderer Mailsoftware wie z.B. Thunderbird.
Eine womöglich irritierende Einstellung hat mir ein Hotline-Mitarbeiter noch mit auf den Weg gegeben, die ich an dieser Stelle gern dokumentiere:

  • Startcenter starten (T-Online 6.0)
  • Im Menü [Einstellungen] den [Konfigurationsassistenten] aufrufen.
  • Im Bereich “Internet-Zugang” sollte neben [DSL-Router] “eingerichtet” stehen (tut es wahrscheinlich in den allermeisten Fällen). Zur Sicherheit auf [Bearbeiten…] klicken.
  • In der nun folgenden Übersicht erneut auf [Bearbeiten…] klicken, anschließend 1x auf [Weiter] (Namen unverändert lassen)
  • Erneut [Weiter] anklicken (Hier sollte jetzt “zu Hause” stehen, wenn NICHT mit Hotspot gearbeitet wird.
  • Noch einmal [Weiter], da hier vermutlich korrekterweise “DSL” steht.
  • Auf der nächsten Seite sollte “DSL-Router” ausgewählt sein. [Weiter]
  • Nun endlich kommt der entsprechende Punkt, der NUR bei Arbeit mit/über einen Hotspot auf “DSL-Router kabellos verbunden” stehen sollte. In allen anderen Fällen – also auch, wenn normalerweise mit einem W-Lan-Zugang gesurft wird – bitte “DSL-Router über Kabel verbunden” wählen (im “Kleingedruckten” steht es auch erklärt!).
  • Haken rausnehmen bei “Router-Konfigurationsunterstützung aktivieren” fand der Mitarbeiter ebenfalls sinnvoll.
  • Sollte die entsprechende Mailadresse bereits angelegt worden sein, braucht es nun “nur” noch den Klick auf [Fertigstellen] – und natürlich einen Internetzugang via T-Online ;), dann sollte auch eine solche E-Mail Basic mit der “normalen” Software von T-Online zu verwenden sein.

Tipp aus der Praxis: Wer vom Desktop aus auf die T-Online-Mailsoftware zugreifen will, könnte sich eine entsprechende Verknüpfung auf dem Desktop anlegen. Dazu sind folgende Schritte erforderlich:

  • Rechte Maustaste auf eine freie Stelle des Desktops
  • [Neu][Verknüpfung] wählen
  • In die nun verfügbar geworden Zeile folgenden Inhalt eintragen (oder via C+P übertragen)
    “C:Program FilesT-OnlineT-Online_Software_6eMailMail.exe”
  • [Weiter] klicken und der Verknüpfung einen Namen geben (oder den Vorschlag übernehmen)
  • [Fertig stellen] anklicken.