Yad Vashem: Anfang oder Ende?

Zunächst bekamen wir – noch vor dem Betreten des Geländes – das dreieckige Gebäude gezeigt und erklärt, dass wir es nicht von innen anschauen würden, da unsere Besichtigung auch ohne diesen Bereich viele Eindrücke der Gedenkstätte beinhalten würde:

YadVashem_AZur Architektur des Museums zur Geschichte des Holocaust findet sich auf dem Internetauftritt das Folgende:

Das … Museum zur Geschichte des Holocaust ist ein prismenartiger, dreieckiger Bau, der den Berg von der einen Seite bis zur anderen durchdringt und dessen Enden dramatisch ins Freie hinausragen.

YadVashem_E

Auch unsere Guide Judith findet – weniger wegen der “dramatisch ins Freie hinausragende” als mehr – diese wie “Flügel” erscheinenden Gebäude-Enden mit Blick auf das zukünftige (derzeitige?) Jerusalem das schönste, weil Hoffnungsverheißendste Monument in Yad Vashem.

Zur Erinnerung: ich erwähnte es hier schon einmal – wer mehr/andere/eigene Eindrücke von Yad Vashem – oder anderen Teilen unserer Reise – zu meinen Eindrücken und Gedanken hinzufügen möchte: herzliche Einladung, dies entweder über die Kommentarfunktion zu tun oder mir auch gern via Mail Beiträge/Artikel zukommen lassen – ich veröffentliche hier auch gern Beiträge von anderen, die diese Reise mitgemacht haben!

Vorankündigung: Wenn keine Gastartikel kommen, geht es auf diesem Blog dann ab dem nächsten Artikel doch mal inhaltlich weg von Yad Vashem und weiter mit anderen israelischen und palästinensischen Sehenswürdigkeiten und Eindrücken.