Entschieden: doch erst mal nach bzw. zu Zippori/Sepphoris

Zippori heißt es auf hebräisch (und auch im kürzlich schon genannten Reiseführer). Die griechische Nennung als “Sepphoris findet sich u.a. bei Wikipedia, wobei die Eingabe von “Zippori” schon auch zum selben Artikel führt. Und auch wenn wir von Nazareth aus gestartet und dort auch wieder gelandet sind – hier zunächst ein Blick von Zippori/Sepphoris aus auf Galiläa:

Galilaea

Auch hier habe ich wieder Neues dazu gelernt: Bei Galiläa handelt es sich – wie bei der Gebirgskette Karmel – nicht um einen bestimmten Ort, sondern um ein – noch dazu großes – Gebiet im Norden Israels. Ich halte es für sehr wahrscheinlich, dass es sich beim abgebildeten Ort um Nazareth handelt, stelle jedoch zum wiederholten Male fest, dass mein Reisetagebuch gern ausführlicher hätte sein dürfen. Weiß es jemand von den Mitreisenden und teilt es mit uns via Kommentar?

Bemerkenswert zu dieser Station unserer Reise fand ich hier – neben vielen “Steinen” – dieses Mal in Form von zum Teil sehr gute erhaltenen Mosaiken – zweierlei:

  • Da ich im Artikel zu Sepphoris keinen Hinweis auf das laut Reiseführer und Reiseführung (!) herausragend genannte “Mona Lisa von Galiläa”-Mosaik fand, bin ich dem bei Wikipedia genannten Weblink gefolgt und fand dort “natürlich” auch Fotos der besagten Frau. Nur in der deutschen Sektion von Wikipedia ist sie – bisher? – unerwähnt. Hier jedenfalls das Foto der so genannten “Mona Lisa von Galiläa“, was mir wieder einmal bewies, dass die mitgenommene Kamera durchaus auch sehr schöne eigene Ergebnisse liefern kann:

MonaLisa

  • Außerdem begegnete mir bei Wikipedia während der Feststellung, welche dieser Fotos wo verwendet werden, eine hervorragende und umfangreiche Fotosammlung zu Israel von Berthold Werner. Auch wenn ich sofort zugebe, das er der Mona Lisa offenbar bisher keinen Besuch abgestattet hat – ein Foto von ihr fehlt in besagter Sammlung. Israel hat jedoch – wie den bisherigen Beiträgen allein auf diesem Blog zu entnehmen – schon deutlich mehr zu bieten als “nur” die Mosaiken von Sepphoris.