Fotos versenden unter Windows XP

Clipart: 2 Personen stehen im MailkontaktFotos lassen sich unter Windows XP am einfachsten verschicken über folgenden Weg:

  1. In den Ordner (oder auf die CD) klicken, wo die Fotos sind.
  2. Die gewünschten Fotos markieren
    (1. Foto mit Linksklick, andere/weitere Fotos mit gedrückter [Strg]-Taste).
  3. Rechtsklick in eines von den markierten Fotos und aus dem Kontextmenü “Senden an…” auswählen. Dort dann E-Mail-Empfänger anklicken.
  4. Im sich öffnenden Fenster bestätigen, dass alle Fotos verkleinert werden sollen – diese werden NUR für den Versand verkleinert, alles Andere bleibt erhalten in der Originalgröße.
  5. Nun sollte sich das Mailprogramm öffnen
  6. Mailadresse(n) der Empfänger_innen angeben.
  7. Betreff und Text anpassen, Fotos (rechts oben) unberührt lassen.
  8. Anschließend “senden” anklicken

Fertig.:). Bitte beachten Sie, dass es sein kann, dass Ihr Gegenüber evtl. noch mit einem Modem ins Netz der Netze geht. In diesem Falle empfiehlt es sich, zunächst eine “Vorwarn-Mail” zu senden, in der die gleich folgende “schwereren” Mail quasi angekündigt wird. So weiß die empfangende Person, weshalb es so aussieht, als würde die Leitung plötzlich nicht mehr tun, was sie soll ;).

2 Gedanken zu „Fotos versenden unter Windows XP

  1. Man muss die Fotos ja nicht in Originalgröße versenden – dann geht es wesentlich einfacher..
    In der gleichen Arbeitsweise wie beschrieben
    öffnet sich ein Zwischenfenster, in dem man die Größe der Bilder bestimmen kann z.B. 800×600 oder noch kleiner. Damit erspart man sich und auch dem Empfänger Wartezeiten und kann mehrere Bilder senden.
    Einfach mal ausprobieren…
    Bei Vista und Win7 findet man nach dem Markieren der Bilder den Zugang auch in der Menüleiste (Anzeige E-Mail) und kann direkt darauf zugreifen ohne Kontextmenü…

    Gruß Anntheres

    1. Das beschriebene Zwischenfenster öffnet sich erst ab Windows Vista – ich habe den Artikel oben jetzt ergänzt um die Version des Betriebssystems.

      Die Kommentierung macht natürlich dennoch Sinn, da die genannten “neueren” Betriebssysteme (bei Vista noch von “neu” zu reden, lässt mich Gänsefüße schreiben) inzwischen schon auch recht weit verbreitet sind.

      Gruß Veronika Kaiser

Kommentare sind geschlossen.