Bericht abschalten nach Verwenden des Windows-Tools zum Entfernen

Abbildungssymbol, um Einstellungen vorzunehmenDas Windows-Tools zum Entfernen bösartiger Software ist ein sehr leistungsfähiges Tool zum Entfernen von einigen Schädlingen. Es wird zwar nur eine begrenzte Zahl von Schädlingen erkannt, diese aber werden sehr zuverlässig entfernt. Welche das sind, kann man hier nachlesen: Bereitstellung des Microsoft Windows-Tools zum Entfernen bösartiger Software in einer Unternehmensumgebung.

Das Tool wird durch Windows-Update bereitgestellt und scannt automatisch nach dem Installieren. Wer den Scan manuell anstoßen möchte, kann dies jederzeit tun: Dazu Start // Ausführen und mrt.exe eingeben.Nach dem Scan wird eine mrt.log Datei angelegt. Sie ist unter %WINDIR%/Debug zu finden und mit jedem Texteditor, der Unicode beherrscht, zu öffnen.

Nach dem Scan, egal ob was gefunden wurde oder nicht, wird ein Bericht an Microsoft gesendet. Das lässt sich durch einen Eintrag in der Registry abschalten. HKEY_LOCAL_MACHINE SOFTWARE/Policies/Microsoft/MRT. Dort einen neuen Eintrag Typ REG_DWORD erstellen mit dem Namen DontReportInfectionInformation und ihm den Wert 1 zuweisen.

via Windows-Tool zum Entfernen schädlicher Software – Paules-PC-Forum.de.

Achtung: Registry-Änderungen sollten Sie ausschließlich dann vornehmen, wenn Sie zuvor eine Sicherung der Registry vorgenommen haben – und wenn Sie wissen, was Sie tun. Fehlerhafte Registry-Änderungen können das gesamte Windows zum Stillstand bringen!

Unter Windows XP ist übrigens auch der Eintrag MRT neu anzulegen.

5 Gedanken zu „Bericht abschalten nach Verwenden des Windows-Tools zum Entfernen

  1. Hallo,
    wie kann man das MRT abschalten bzw. so konfigurieren, dass es tatsächlich nur auf Anforderung gestartet wird? Bei mir startet das Programm irgendwann automatisch und legt den ganzen Rechner lahm. Natürlich immer genau dann, wenn ich was dringendes zu arbeiten hätte….

    Danke und Grüße,
    Harald

      1. Hallo Veronika,

        danke für die Tipps. Die Fehlerberichterstattung kann man – ganz einfach – wie folgt abschalten (hab ich zwischenzeitlich rausgefunden):
        -Start-Einstellungen-Systemsteuerung-System-Erweitert-Fehlerberichterstattung-deaktivieren-fertig!
        Am liebsten würde ich aber gleich ganz das MRT abschalten. Das dauert nämlich auch ewig und braucht viel Arbeitsspeicher. Aber man will ja nix verkehrt machen….

        1. So hatte ich das auch verstanden gehabt (das Abschalten der Berichterstattung ging in 2010 (von wann dieser Artikel ist) halt nur auf dem in diesem Artikel beschriebenen Weg). Und das MSRT deinstallieren geht halt nur über den beschriebenen Weg der KB-Deinstallation. Wenn dann das nächste Mal der 2. Dienstag im Monat naht, ist der Weg denkbar, die automatischen Updates dahingehend zu modifizieren, dass sie nur herunter geladen werden. Dann erfolgt eine Nachricht und dann kann diese eine (Neu-)Installation “abgehakt” werden. Das Selbst anzustoßen, geht ja schon auch einfach, wie hier beschrieben steht: http://www.microsoft.com/de-de/security/pc-security/malware-removal.aspx – dann kannst Du selbst entscheiden, wann es laufen soll.

Kommentare sind geschlossen.