Hoch- und Querformat im Wechsel in einem Dokument

Ist Ihnen das auch schon passiert? Ein Dokument, in welchem sich zwischendurch das Seitenformat ändern soll – am besten auch noch die Kopf- oder/und Fuß-Zeilen in dem jeweiligen Bereich des Dokuments? Word bietet dafür durchaus die entsprechenden Anpassungsmöglichkeiten. In diesem Beitrag lesen Sie, wie das mit Word 2007 geht. Sinngemäß kann auch Word 2010 diese Aufgabe für Sie erledigen. Mit früheren Word-Versionen ist das im Prinzip auch möglich, allerdings gibt es dort ja weder eine Multifunktionsleiste noch ein Menüband. Daher finden sich die Befehle an anderer Stelle.

Zu beachten ist in jedem Fall, dass die neu eingefügten Abschnittswechsel zwar womöglich verwirrend aussehen, wenn Sie die so genannten nicht druckbaren Sonderzeichen eingeblendet haben. Sie sind jedoch unabdingbar insbesondere für den Wechsel des Seitenlayouts. Hier zunächst eine Abbildung, wo zu sehen ist, wie das Dokument nach Befolgen der Schritte aussehen könnte:

Abbildung eines Dokuments, dessen 2. Seite ein anderes Format sowie andere Kopfzeilen aufweist

Und so geht´s:

  1. Cursor an die Stelle bewegen, an der das Hoch- oder Querformat sich ändern soll. Am Einfachsten geht das, wenn dort  schon etwas (Platzhalter-)Text steht. Nun auf der Registerkarte [Seitenlayout] das Listensymbol [Umbrüche] oben rechts in der Gruppe [Seite einrichten] nutzen. Wählen Sie im Bereich [Abschnittsumbrüche] aus, dass Sie einen Umbruch für die [Nächste Seite] bekommen möchten.
  2. Anschließend wiederholen Sie Schritt 1 in der Zeile unter der Stelle, wo sich das Format wieder ändern soll. Vorher löschen Sie sinnvollerweise eventuell bereits vorhandene Seitenumbrüche, vor allem solche NACH dem jeweils eingefügten Abschnittswechsel.
  3. Nun setzen Sie den Cursor direkt vor das Absatzende-Zeichen, welches direkt vor dem 2. Abschnittswechsel steht. In der Gruppe [Seite einrichten] öffnen Sie das Komplettmenü mittels Klick auf den kleinen Pfeil unten rechts. Alternativ können Sie auch das Listenmenü bei [Seitenränder] und dort dann [Benutzerdefinierte Seitenränder…] anklicken.
  4. Im zweiten Bereich auf der Registerkarte [Seitenränder] wählen Sie [Querformat] und geben anschließend ggf. abweichende Seitenränder wie gewünscht an. Zu beachten: unten bei  [Übernehmen für] muss “den aktuellen Abschnitt” ausgewählt sein.

Nun fehlen noch 3 Schritte, falls Sie jeweils abweichende Kopf- oder/und Fuß-Zeilen je Abschnitt verwenden wollen. In dieser Beschreibung wird davon ausgegangen, dass Sie sowohl andere Kopf- als auch andere Fuß-Zeilen verwenden möchten:

  1. Zunächst ist ein Doppelklick in die Kopfzeile des zu ändernden Abschnitts erforderlich. Daraufhin öffnet sich die Registerkarte [Kopf- und Fußzeilentools]. Dort ist nun in der Gruppe [Navigation] das farbig hervorgehobene “Mit vorheriger verknüpfen” per Klick zu deaktivieren.
  2. Diesen Vorgang ist bei geänderten Kopf- UND Fußzeilen insgesamt 4x zu wiederholen: In der Gruppe [Navigation] zunächst [Nächste] wählen. Damit navigieren Sie zur nächsten Kopfzeile. Dort ebenfalls “Mit vorheriger verknüpfen” per Klick deaktivieren. Dann Fußzeile wählen, erneut “deaktivieren” und auf “vorige” gehen; nun zum 4. Mal deaktivieren.
  3. Jetzt ist der Inhalt der Kopfzeile im geänderten Abschnitt zu löschen und durch neuen Inhalt ersetzen bzw. anzupassen. Im Fußzeilenbereich ggf. ebenso verfahren.

Jetzt kann die Eingabe bzw. Bearbeitung des eigentlichen Inhalts erfolgen. Sie kommen dorthin, indem Sie außerhalb des Bereichs der Kopf-/Fuß-Zeile in den ausgegrauten Bereich doppelklicken. Dabei hat sich als nützlich erwiesen, wenn von vorher mindestens ein Absatzende-Zeichen von dem vorhandenen (Platzhalter-)Text stehengeblieben ist.

Empfehlung aus der Praxis: Möchten Sie die gleichen Kopf- oder/und Fuß-Zeilen vor und nach dem Abschnittswechsel verwenden, sollten Sie vor der Einarbeitung des Abschnittswechsels (bzw. der Abschnittswechsel) die gewünschte Kopf- bzw. Fußzeile erfassen. Wenn Sie die Verknüpfung in der Gruppe [Navigation] deaktivieren, bleiben nämlich zunächst die Inhalte wie zuvor erhalten. Ähnliches gilt für die Festlegung, ob die erste Seite (des jeweiligen Abschnitts!) andere Kopf- und Fuß-Zeilen erhalten soll.