Archiv der Kategorie: Zwischendrin

Alles, was sonst nirgendwo reinpasst …

Drucker druckt leere/weiße Seiten?

Ich habe derzeit vermehrt mit Mac-/Apple-Fragen zu tun. Das wirkt sich dann jetzt wohl auch erst mal auf die hier zu veröffentlichenden Beiträge aus. Heute verhielt sich der Canon-Drucker einer Kundin reichlich störrisch: Er war unwillig, Druckaufträge aus Word heraus zu erfüllen. Also gab es zunächst eine kleine Recherche, welche die folgenden Links zutage förderte: Drucker druckt leere/weiße Seiten? weiterlesen

Aus aktuellem Anlass: WordPress 4.0 macht (mindestens mir) keine Probleme mehr

Puh – das war eine schwere Geburt. Seit heute läuft auch bei mir wieder eine WP-Installation, wie sie soll. Die Lösung war letztlich ganz einfach:

  1. Datenbank exportieren zur Sicherung.
  2. Bisher verwendetes Verzeichnis via FTP umbenennen.
  3. Alle Tabellen in der Datenbank löschen.
  4. Datensicherung von vor dem Update einspielen am alten Ort.
  5. Datenbank aus der (neuen!) Sicherung importieren.

Beim nächsten Anmelden bekam ich den Hinweis, dass meine Datenbank noch aktualisiert werden und ich hierzu einen Button betätigen müsse. Nachdem ich das tat, waren “plötzlich und unerwartet” alle Links wieder verfügbar. Es wird also demnächst wieder Veröffentlichungen hier geben, wenngleich das mit dem Update auf 4.0 offenbar noch etwas dauern wird. Vielen Dank für Eure/Ihre Geduld!

Update am 19.12.2014
Ich bedauere sehr, dass auch das Update auf 4.1 die gleichen Probleme
bereitet.
Vermutlich bleibt mir nur, WP komplett neu zu installieren. Ist ja bald
Zeit dafür.

Aus aktuellem Anlass: WordPress 4.0 macht (mindestens mir) Probleme

Ich habe eben meinen ersten Artikel unter WordPress 4.0 veröffentlicht. Abgesehen davon, dass die Vorschaufunktion sich weigerte, ihrem Namen gerecht zu werden, scheint es derzeit leider nur möglich, einen kompletten Artikel auf dem Blog zu veröffentlichen – kein Weiterlesen oder ein Klick auf den Artikellink tut, was er soll. Ich werde mich auf die Fehlersuche begeben müssen – bis dahin dient dieser Artikel als Infobox und der soeben veröffentlichte Artikel verschwindet erst mal wieder, bis die Anzeige korrekt erfolgt.

Web.de verwinkelt Zugangswege

Neuerliches Update aus 08/2014: 
Nun gibt es bis auf Weiteres 
den Weg über https://mm.web.de (siehe Kommentare)

Vor etwa 3 Jahren stellte ich in einem Training fest, dass Web.de offenbar weniger Interesse daran zu haben scheint, neue Nutzer_innen für ihren Freemail-Dienst zu gewinnen. Seit etwa dieser Zeit sind innerhalb von 24h nur mehr 4 neue Adressen unter einer IP-Adresse anzulegen. Da in solchen Kursen meistens mehr als 4 Personen sitzen, bleibt nun nichts anderes übrig, als einen anderen Freemail-Provider für das Anlegen der ersten eigenen Mailadresse zu nutzen.

Web.de verwinkelt Zugangswege weiterlesen

Barrierefreie Dokumenterstellung mit Hilfe von Word 2013

In diesem Beitrag geht es um Tipps zur Barrierefreien Dokumenterstellung bzw. zur Arbeit mit Formatvorlagen unter Word 2013. Manche der Tipps funktionieren so oder ähnlich auch für ältere Versionen – hier gilt es, auszuprobieren oder/und in den Kommentaren entsprechende Rückfragen zu hinterlassen. Barrierefreie Dokumenterstellung mit Hilfe von Word 2013 weiterlesen

Mit T-Online surfen und mailen

Ein Kunde von mir schwört auf die von T-Online zur Verfügung gestellte Software. Um die hin und wieder nötigen Links zum Update, zur Bereinigung oder/und Reparatur leichter wiederzufinden, gibt es jetzt hier einen speziellen Artikel dafür:

Auswirkungen der Initiative “E-Mail made in Germany” von freenet, t-online.de, GMX und WEB.de

Clipart: 2 Personen stehen im MailkontaktIch bekomme zunehmend Anfragen, weil die Freemailer freenet, t-online.de, GMX und WEB.de dabei sind, letzte Vorbereitungen zur Umstellung auf das angeblich sicherere “E-Mail made in Germany” zu treffen. Hier steht deshalb “angeblich”, weil mich schon seit Wochen bis Monaten auch immer wieder von web.de abgelehnte Mails erreichen, deren Absender_innen eine Adresse haben, die bei keinem der genannten Freemailer sind ODER aus dem Ausland mailen. Ob es Anderen anders geht, die statt des Freemail-Angebots ein Bezahlangebot nutzen, bleibt mir an dieser Stelle verschlossen. Auswirkungen der Initiative “E-Mail made in Germany” von freenet, t-online.de, GMX und WEB.de weiterlesen

Linktipps zum Blindschreiben

TastaturVor einiger Zeit habe ich hier schon mal etwas geschrieben zu Blindtexten – das ist allerdings etwas Anderes als das Blindschreiben (wollen). Daher gibt es jetzt hier diverse Links, die mir in dieser Woche zu diesem Thema begegnet sind:

  • Tippen lernen kostenlos mit 10 Fingern – dafür braucht es allerdings einen Internetzugang.
  • Oder doch erst mal die eigene Tippgeschwindigkeit testen mit deutschen Wörtern? (ebenfalls nur mit Internetzugang nutzbar).
  • Hier gibt es – nach Auswahl der Sprache – die Variante, 10 Minuten zu test-tippen mit Texten statt Einzelworten. (siehe oben)

Ich selbst habe übrigens gute Erfahrungen mit dem Lernen des 10-Finger-Systems in 5 Stunden gemacht – das geht auch ganz ohne Internet. Mich hat lediglich gestört, dass die Anleitung sowohl reichlich geschlechterungerecht verfasst war (es kamen nur männliche Bezeichnungen wie “Lehrer” und “Teilnehmer” vor) als auch die unnötige “Duzerei” im Begleitheft – im Trainerleitfaden wird ganz normal gesiezt.

Ich gebe außerdem zu, dass es zusätzlich schon auch noch Anwendungszeit braucht. Nur wer in Übung bleibt, behält auch das Wissen oder anders ausgedrückt

“Übung macht die Meisterin!”

 

Firefox oder/und Thunderbird Daten sichern? So geht´s

Clipart: DosenoeffnerWie bereits hier dokumentiert, gibt es ein Programm namens MozBackup, mit dem sich leicht die Einstellungen von Firefox oder/und Thunderbird sichern und zurück spielen lassen.

Im Artikel von Peter Kornaker wird beschrieben, wie sich die Oberfläche auf Deutsch umstellen lässt. Dort finden sich auch die Einstellungen, um mithilfe der Software von Windows XP auf Windows 7 umzuziehen. Das System funktioniert aber recht ähnlich auch als nützliche Datensicherung innerhalb von Windows 7.

Firefox oder/und Thunderbird Daten sichern? So geht´s weiterlesen

Das PDF-Format und der Adobe Reader

Der 8. April 2014 naht und mit ihm die Empfehlung, Computer mit dem Betriebssystem Windows XP nur mehr offline zu nutzen, wenn kein Update auf ein aktuelleres/anderes Betriebssystem möglich oder gewünscht ist. Da tun sich eine Reihe von Herausforderungen auf: Unter Anderem, dass Aktualisierungen anderer Programme wie beispielsweise der Adobe Reader bereits seit geraumer Zeit nur mehr eine Installationsdatei zur Verfügung stellen, die einen Internetzugang nötig macht. Was also tun, wenn ein Programm zur Anzeige oder zum Erstellen von PDF-Dateien offline installiert oder aktualisiert werden soll? Da gibt es diverse Möglichkeiten: