Kostenlos, aber leider auch umsonst: Arcors Technik-Hotline

Arcors Technik-Hotline sollte kostenpflichtig werden, wenn das dazu führen würde, dass dort kompetente Auskünfte erteilt würden. Ende Januar berichtete ich bereits davon: Das drahtlose DSL via Arcor/Vodafone sei nicht sooo einfach zu bekommen wie über andere Provider_innen. Das läge vor allem an der dafür zu benutzenden Hardware, meinte ich “damals” aufgrund der Auskunft der kostenlosen Technik-Hotline von Arcor.

Inzwischen verfügt die Kundin über das angeblich erforderliche WLAN-Modem 200 MIT funktionierendem WLAN-Lämpchen. Worüber die Hotline jedoch in jedem der bisher erfolgten Anrufe nicht verfügte, war die Information, die ich heute dann von der kostenpflichtigen Technikunterstützungshotline der selben Firma bekam:

Windows7 und das WLAN-Modem 200 haben Probleme miteinander, wenn es um WLAN geht. in DIESEM Fall bräuchte es die sog. Easybox – die “selbstverständlich” von Arcor zu bekommen sei. Es täte aber “natürlich” auch jeder beliebige andere Router wie z.B. eine Fritz!Box von AVM.

Ich werde berichten, ob die Konfiguration mit anderer Hardware erfolgreich war – wenn es denn die entsprechende Hardware bei der Kundin geben wird. Was bisher nicht der Fall ist. Aber sicher irgendwann der Fall sein wird. Wohingegen ich mir weitere Anrufe – incl. regelmäßigem länglichem Hinnehmen der Warteschleifenbeschallung – zukünftig sparen werde. Da hilft auch keine finanzielle Kostenfreiheit. So spart sich Arcor Anrufer_innen. Das ist dann sicher kostenlos in deren Leistungsumfang inbegriffen. Allerdings vermutlich nicht im Sinne eben jenes kostenlosen Angebots. Was aber vielleicht im Sinne Vodafones ist? Wer weiß das schon …