Kooperationsvorstellungen

Wie stellen SIE sich Kooperation vor? Ich stelle mir vor, dass da etwas auf Gegenseitigkeit passiert. Für mich hat Kooperation sowohl etwas mit Kommunikation als auch mit Ergänzung zu tun.

Als ich bei meinem bisher bevorzugten Computerservice vorbeifuhr, stellte ich fest – den gibt´s nicht mehr. Also ist jetzt die Linkliste “Kooperation” gekürzt. Neulich in der U-Bahn sah ich dann eine mir interessant erscheinende Werbung von “pro-data-berlin“. Wird meine Kooperationsliste irgendwann ergänzt um diese Firma?

Was meinen Sie? Welches ist der PC-Händler – oder die PC-Händlerin – Ihres Vertrauens? Wie sind Sie auf diese Firma gekommen? Oder kaufen Sie in einem Großmarkt? Oder bevorzugen Sie einen Mac? Fragen über Fragen … Ihre Antworten finden via “Kommentar-Funktion” den Weg in die Öffentlichkeit – wenn Sie sich denn beteiligen.

2 Gedanken zu „Kooperationsvorstellungen

  1. Kooperation finde ich viel zu oft nur als Link-Liste realisiert! Sie sprechen einen wichtigen Punkt an. Es ist doch einfach traurig, wenn man z.B. einen Laden wie den zitierten Computerservice zufällig als “gestorben” vorfindet. Da hat dieser Laden eine Chance verpasst, ein positiv klingendes “Adieu – und hoffentlich auf Wiedersehen” an seine Kund/inn/en zu schicken.
    Ich bevorzuge Firmen als Partner, die echten Dialog pflegen – und auf das Gleiche achte ich auch als Käuferin. Dass eine IT-Unternehmen wie z.B. Ihres mal auf der Webseite Fragen an die einfachen User stellt, ist eine Seltenheit – wünsche ich mir öfter! Denn so fängt Dialog ja an.

    1. Liebe PC-Nutzerin,
      vielen Dank für Ihre Meinung! Jede_r User_in/Nutzer_in/Surfer_in ist wichtig für den Dialog. FrauenComputerTraining Berlin ist interessiert am Dialog: Nur wer fragt, bekommt Antworten. Sowohl im Blog als auch im realen Leben bei den von mir angebotenen Kursen und Einzelcoachings. Was würde es nutzen, einen Kurs oder gar ein Coaching an den Wünschen+Zielen derer vorbei zu realisieren, die dazu lernen wollen? Eben. Einen schönen Tag wünscht
      Veronika Kaiser

Kommentare sind geschlossen.