Skip to content

Umzug von Windows XP auf Windows 7? So geht´s!

Umzug von Windows XP auf Windows 7? So geht´s! published on 1 Kommentar zu Umzug von Windows XP auf Windows 7? So geht´s!

Clipart: DosenoeffnerDer 8. April 2014 rückt näher und näher, so dass mich vermehrt Anfragen erreichen, was zu beachten ist, wenn möglichst viele Daten erhalten bleiben sollen bei dem dann offenbar unvermeidlichen Umzug. Ich frage dann zunächst zurück: Was nutzen Sie auf Ihrem bisherigen Computer/Laptop? Meist lautet die Antwort: Das, was alle nutzen. Dann lautet meine Empfehlung:

  1. Zunächst einen Zettel neben den Computer/Laptop legen und notieren, ob es eventuell doch mehr ist als „eine Textverarbeitung, einen Browser, ein Mailprogramm“. Meist stellt sich heraus, dass auch noch Fotos vorhanden sind, die mit umgezogen werden sollen. Liegt noch etwas auf dem Desktop, was mit soll?
  2. Zur Textverarbeitung und zu den Fotos: Daten auf einer externen Festplatte sichern oder den „Umzugsservice“ von Microsoft nutzen.
  3. Falls es sich bei dem Browser um Firefox handelt: Lesezeichen sichern. Passwörter sichern, falls gespeichert. Nötigenfalls MozBackup nutzen, was sich kostenfrei hier herunterladen lässt. Nach dem Installieren (vorher entpacken!) ggf. auf eine deutschsprachige Bedienungsoberfläche umstellen.
  4. Falls es sich beim Mailprogramm um Thunderbird handelt: Adressbuch sichern, Mails sichern. Oder auch hier MozBackup nutzen, wie Peter es hier mit diversen Abbildungen demonstriert. Zweierlei Auffälligkeiten bringen mich dazu, auf diesem Blog einen zusätzlichen Artikel zu verfassen:
  • Liegen die Mails auf einem anderen Laufwerk als dies standardmäßig von Thunderbird/Mozilla vorgesehen ist, braucht es den entsprechenden Laufwerksbuchstaben auch auf dem neuen Computer/Laptop.
  • Nach der Übernahme dringend die Konten-Einstellungen überprüfen und ggf. anpassen, falls es hier die o.g. Abweichung gibt – an einem Computer waren diese fehlerhaft übernommen worden, was dann dazu führte, dass Mails mehrfach abgerufen wurden.

Das sollte es gewesen sein. Bei weiteren Fragen lohnt es sicher, die Kommentarfunktion zu nutzen – herzliche Einladung dazu!

1 Kommentar

Hallo Frau Kaiser,
habe heute den Inhalt der hier angezeigten bestehenden Seite, die sich mit einer Alternative zum Backup mit MozBackup beschäftigt, aktualisiert bzw. verständlicher gemacht.
Wer sich nicht nur ab und zu mit dem PC und dieser Thematik beschäftigt, wird diesen Weg vieleicht als den seinigen sehen.

Mit freundlichen Grüßen

Peter Kornaker