Skip to content
Professionell. Individuell. Vor Ort.

Twitter und der Lerneffekt – e-petitionen

Twitter und der Lerneffekt – e-petitionen published on

Heute gab es mal wieder was neues dank der Nutzung von Twitter zu lernen:

Es gibt seit 2005 die Möglichkeit, Petitionen auch via Internet an den Bundestag zu richten.

Petitionen sind Bitten oder Beschwerden, die jemand für sich selbst oder einen anderen vortragen kann. Öffentliche Petition sind Bitten oder Beschwerden, die von allgemeinem Interesse sind. Diese können als öffentliche Petition eingereicht werden. Sie werden entsprechend der „Richtlinie öffentliche Petitionen“ nach ihrer Zulassung im Internet veröffentlicht und können dort mitgezeichnet und diskutiert werden. Auch wenn eine Petition nicht veröffentlicht wird, erfolgt eine inhaltliche Bearbeitung entsprechend den allgemeinen Verfahrensgrundsätzen des Petitionsausschusses.

Quelle: FAQ des entsprechenden Internetauftritts: https://epetitionen.bundestag.de/

Continue reading Twitter und der Lerneffekt – e-petitionen

Kostenloser Flickr-Account bedarf regelmäßiger Anmeldung

Kostenloser Flickr-Account bedarf regelmäßiger Anmeldung published on

flickr1Anderenfalls wird er nach drei Monaten bzw. 90 Tagen gelöscht 🙁 Diese Information fand ich gerade bei der Suchen nach einem Foto – hier der zugehörige (deutschsprachige!) Link mit weiteren Informationen zu kostenlosen bzw. kostenpflichtigen Anteilen von Flickr-Accounts: http://www.flickr.com/help/limits/

Christliches (im) Internet – Gibt es das?

Christliches (im) Internet – Gibt es das? published on

Hier gibt es Tipps zum Suchen und Finden anhand von Fragen aus dem christlichen Umfeld – kirchliche Seiten zum Auffinden eines Gottesdienstes bzw. einer Messe, Hilfe beim Finden von Predigten, Bibelübersetzungen und vieles mehr! Das Internet ist reich an Informationen – machen wir uns gemeinsam auf den Weg des Findens!

Wann? Mittwoch, 13. Mai 09; 17:00 – 20:00 Uhr

Wo? Berlin-Reinickendorf

Kosten? 20 Euro (zu bezahlen bei Anmeldung)

Telefonische Anmeldung bis eine Woche vor dem Termin erforderlich!

Twitter und der Linkkürzungsdienst http://iobic.de

Twitter und der Linkkürzungsdienst http://iobic.de published on 1 Kommentar zu Twitter und der Linkkürzungsdienst http://iobic.de

Wer diesen Dienst nutzt und die so „sprechende“ Addy anschließend twittert, kann erleben, dass sie dennoch zur tinyURL wird – so geschehen mit einer Meldung von fctberlin, wo zunächst http://iobic.de/twitter-grosses-interesse-wenige-anmeldungen angegeben wurde und dann http://tinyurl.com/dysmap erschien.

Ob das daran liegt, dass es ein RT (Retweet) war oder daran, dass Twitter an irgend einer Stelle die Angaben der Linkkürzungsdienste zusammenträgt und verwendet, was eben am kürzesten ist? Ich HATTE schon mal Erfolg mit dem Twittern eines  bei iobic.de kreierten Links – es liegt also wohl nicht daran, dass iobic ein deutsche Form von tinyurl ist, wie es ausschaut.

[Edit nach entsprechender Recherche]  – es liegt an Twitterfox – dort wird eine URL automatisch gekürzt via tinyURL.

Twitterfox = Twittern via Firefox

Twitterfox = Twittern via Firefox published on

„Eigentlich“ war ich ganz etwas anderes am Suchen – und gefunden habe ich nun eine interessante und erfreulich deutsche Firefox-Erweiterung – den Twitterfox. Kurzbeschreibung:  TwitterFox hält Sie über den Status Ihrer Freunde bei Twitter.com auf dem Laufenden. Nach der Installation steht unten rechts ein Statusleisten-Symbol zur Verfügung.

Praktischer Rechtsklick auch beim Mac

Praktischer Rechtsklick auch beim Mac published on

Wenn Sie ein Wort markieren und den Rechtsklick verwenden, können Sie z.B. „Mit Spotlight suchen“, „Mit Google suchen“, „Im Lexikon nachschlagen“ und natürlich auch „Kopieren“. Dies funktioniert in Pages ebenso wie im Apple Web-Browser Safari.

Fragen Sie sich, wie Sie mit einer Apple 1-Tasten-Maus auf die üblichen Kontextmenüs zugreifen können? Sie können auf das Menü zugreifen, indem Sie die Steuerungstaste beim Klicken auf ein Element gedrückt halten (also mit gedrückter Steuerungstaste klicken). Wenn Sie sich entschließen, eine 2-Tasten-Maus (oder eine Maus mit mehreren Tasten) zu erwerben, können Sie wie gewohnt in „Elemente“ rechtsklicken.

Umstellung beim Notebook:
Wenn Sie ein Notebook/iMac verwenden, lässt sich der Rechtsklick auf zweierlei Weise aktivieren. Wählen Sie oben rechts das Menü „Apple“ und öffnen Sie die „Systemeinstellungen“. Wählen Sie dann die Systemeinstellung „Tastatur & Maus“ und öffnen Sie den Bereich „Trackpad“. Je nachdem, ob die Klickfunktion aktiviert ist, können Sie für einen Sekundärklick mit zwei Fingern auf das Trackpad tippen oder mit zwei Fingern auf die Trackpadtaste drücken.

Umstellung beim Desktop-Computer:
Bei einem Desktop-Computer klicken Sie in den Systemeinstellungen auf den Bereich „Maus“ und legen eine Taste Ihrer Maus für den Rechtsklick fest. Das funktioniert natürlich nur, wenn Sie mehr als eine Maustaste zur Verfügung haben 😉 .

Quellenangabe: http://www.fct-berlin.de