Skip to content

Thunderbird 3.1 und die Leerzeichen

Thunderbird 3.1 und die Leerzeichen published on

Clipart: 2 Personen stehen im MailkontaktNutzen Sie Thunderbird als Mailprogramm? Und haben Sie das Update mitgemacht, was Thunderbird seit Anfang des Monats recht penetrant allen vorschlägt, die immer noch mit Thunderbird 2.0.0.24 arbeiten? Da nutzt es nur begrenzt, immer wieder „nie“ (wieder erinnern) anzuklicken – die Anfrage kommt dennoch in etwa wöchentlichem Abstand.

Heute erreichte mich in diesem Zusammenhang eine Anfrage zu folgendem Phänomen: Gesendete Mails begännen mit einem unbeabsichtigtem Leerzeichen, somit mit einer Einrückung.

Mir ist dazu das Forum von Thunderbird eingefallen, wo ich schon häufiger Lösungen zu diesem von mir bevorzugten Mailprogramm fand. Und siehe da – das Phänomen ist dort bereits seit Ende Juni bekannt. Wie es klingt, war es recht aufwendig, den Ursachen dieses nachträglich eingefügten Leerzeichens auf die Spur zu kommen. Wer will, kann nun einfach bis Mitte Oktober warten, dann soll wohl die nächste Version anstehen, in welcher (auch) dieser Programmfehler behoben worden sein soll. Wer eine schnellere Lösung braucht, kann diverse Wege gehen. Eine Variante besteht darin, schlicht die erste Zeile leer zu lassen und erst in der 2. Zeile zu beginnen. Andere Vorschläge finden sich hier:

Das besagte zusätzliche und unnötige Leerzeichen wird ohnehin nur dann eingefügt, wenn beide folgenden Voraussetzungen gegeben sind:

  • In den Kontoeinstellungen auf dem Karteireiter [Verfassen & Adressieren ist] „Nachrichten im HTML-Format verfassen“ aktiviert.
  • In der betroffenen E-Mail wird keinerlei Formatierung verwendet.

Mögliche Lösungswege:

Variante 1: Eine HTML-Mail mit Formatierungen (Fettschrift, bestimmte Schriftart, Bilder innerhalb des Textes u.ä.) schreiben und versenden.

  • Kein Problem, der Fehler tritt in diesem Fall nicht auf (vgl. oben bei den Voraussetzungen)

Wäre allerdings aus Sicherheitsüberlegungen heraus eher NICHT meine bevorzugte Wahl. Wobei mir durchaus bekannt ist, wie häufig formatierte Mails allein wegen der Signatur bevorzugt werden. Es wäre dennoch meine zweite Wahl.

Variante 2: Wer eine Reintext-Mail schreiben und das Leerzeichen verhindern will, hat folgende Möglichkeiten:

  • Nach dem Schreiben der Nachricht statt des Knopfes  „Senden“ den Knopf „Später senden“ verwenden. Nun liegt die Nachricht im Postausgang, dort rechtsklicken > „Als neu bearbeiten“, dann das Leerzeichen manuell entfernen. Danach liegt die neue Mail ebenfalls im Postausgang, die alte muss gelöscht werden.
  • Deaktivieren der Voreinstellung in den Kontoeinstellungen auf dem Karteireiter [Verfassen & Adressieren] das Häkchen vor „Nachrichten im HTML-Format verfassen“. Falls später dann doch einmal eine HTML-Mail verfasst werden soll, hilft es, die Shift/Umschalt-Taste beim Klick auf „Verfassen“ gedrückt zu halten.
  • Soll die Voreinstellung bei „Nachrichten im HTML-Format verfassen“ bleiben, jedoch eine Reintext-Mail geschrieben werden, geht dies ebenfalls über das gedrückt halten der Shift/Umschalt-Taste beim Klick auf „Verfassen“. Nun fehlt beim Schreiben die „gewohnte“ Formatierungsleiste im Fenster. Und das Problem mit dem Leerzeichen tritt ebenfalls nicht auf.

Letztlich finden sich diese Lösungsansätze alle in dem oben bereits erwähnten Thread. Ich habe sie hier lediglich stark gekürzt aufgelistet, um eine schnellen Überblick über die Varianten und die daraus folgenden Möglichkeiten zu erlauben. Wer liest sich schon gern durch 5 Seiten eines Themas in einem Forum, wenn es auch deutlich kürzer geht? Eben.