Skip to content

Mit T-Online surfen und mailen

Mit T-Online surfen und mailen published on

Ein Kunde von mir schwört auf die von T-Online zur Verfügung gestellte Software. Um die hin und wieder nötigen Links zum Update, zur Bereinigung oder/und Reparatur leichter wiederzufinden, gibt es jetzt hier einen speziellen Artikel dafür:

  • T-Online hat nach fast 2 Jahren eine neue Version ihres hauseigenen Browsers herausgebracht. Hier geht es bei Bedarf zum Download.
    • Hinter der neuen Software mit der Versionsnummer 7.0 verbirgt sich offenbar ein Derivat von Mozillas Firefox. Mir fiel das auf, als der Kunde um Unterstützung bat, weil er etwas werbegenervt sei. Das von mir in solchen Fällen empfohlene Ad-Block-Plus prüft eigenständig bei Aufruf, aus welchem Browser heraus es aufgerufen wird. Die Netzwelt bestätigt diese Annahme auch direkt im ersten Absatz ihres Artikels.
    • Nach der Installation können beim ersten Start die Favoriten/Lesezeichen von einem der vorhandenen Browser eingelesen werden.
    • Die Installation erfolgt mit neuem Symbol und parallel zur so genannten „Software 6.0“. Wer also den bisherigen Browser los werden will, muss ihn explizit deinstallieren – es erfolgt kein Update.
  • T-Online Hilfe-LogoT-Online bietet auch online Hilfe an, wenn die Mail-Software Probleme macht. Diese brauchte ich vor einiger Zeit schon einmal, um Mails von einem Computer auf einen anderen zu übertragen, falls der Export nicht funktioniert. Diese Hilfe ist allerdings etwas versteckt. Da es dieses Mal etwas schwieriger war, an die Angaben zu kommen, folgt hier jetzt der Link zum Hilfe-Überblick mit dem Lösungsassistenten.
  • Dort ist zunächst „e-Mail 6“ anzugeben, anschließend die Version zu bestätigen.
  • Danach ist das Stichwort „schließt“ anzugeben.

Nun sollte der Artikel „Software schließt sich nach dem Start sofort wieder“ angezeigt werden und ist anzuklicken. Notfalls hilft sonst klicken auf „Alle Lösungsvorschläge anzeigen“ unten rechts. Leider ist es offenbar nicht möglich, den entsprechenden Hilfe-Artikel direkt zu verlinken. Mit dieser Anleitung sollte das allerdings kein Problem darstellen.